Mustertrainingseinheit (hier auch als Download)


1. Aufwärmen (30 Min)



aktivierende Elemente (körperlich, geistig, kommunikativ)
Körpertemperatur erhöhen
Herz-Kreislaufsystem aktivieren
Energiestoffwechsel in Gang setzen
Einlaufen
Einlaufen mit verschiedenen Laufformen
Einlaufen mit Ball
Einlaufen kommunikativ
Dehnung, Beweglichkeit, Stabilisierung, Kräftigung
Verletzungen vorbeugen
Muskulatur, Sehnen und Bänder vorbereiten
Körper beweglicher machen und kräftigen
Dehnen/Streching
Kräftigungsübungen
Partnerübungen
Koordinationsschulung
kontrollierte und fein abgestimmte Bewegungsauführungen ermöglichen
Verschiedene Laufformen mit Zusatzbewegungen, Rhythmus-, Reaktions-, Gleichgewichts- und Orientierungsaufgaben
Ballschule
erlernen von allgemeiner- und handballspezifischer Balltechnik
Lauf-Prell-Übungen, Ballkunststücke, Pass- und Wurftechniken
Spiele und kleine Spiele
Motivation und Einstimmung auf Training (handballerische Spielfähigkeit)
siehe Spielekatalog
Grundübungen (20 Minuten)


Individualtaktik
taktisches Verhalten auf der jeweiligen Position
spielnahes Schulen des Abwehrverhaltens mit Abwehrübungen sowie Torwürfe, Täuschungen, Sperren
Kleingruppenarbeit
Zusammenspiel zwischen einzelnen Positionen.
Erarbeiten von individuellen Verhalten
Abwehr: Übergeben/Übernehmen, Sichern, Schieben zur Ballseite
Angriff: Parallelstoß, Kreuzen, Sperren
Grundspielformen (20 Minuten)
Verbesserung der Spielfähigkeit in reduzierten Spielsituationen
Spielformen 2:2, 3:3, 4:4, 5:5, 6:6 sowie Über- und Unterzahl 2:1, 3:2, 4:3, etc.
Zielspiel (15 Minuten)
Spielnahes Umsetzen des Trainingsziels
Spielvorgaben, die Trainingsschwerpunkt fordern
Ausklang (5 Minuten)
„cool down“, Einleiten der Regeneration
Auslaufen und Dehnen